Menü
  • 4/414KlinikHohwald/01.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/01a.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/02.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/03.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/03a.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/03b.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/03c.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/04.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/04a.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/05.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/05a.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/06.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/06a.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/06b.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/07.jpg
  • 4/414KlinikHohwald/13.jpg


Neubau von 2 OP-Sälen, Klinik Hohwald (WEBCAM)

Bauherr: Asklepios Orthopädische Klinik Hohwald GmbH
Sachsens Fachkrankenhaus für Orthopädie und Rheumaorthopädie
Leistungsumfang: LPH 1-8 HOAI, Generalplanung Architektur/Statik, Brandschutzkonzept

Errichtung eines zweigeschossigen Neubaus mit 620 m² und Anschluss an die bestehende OP-Abteilung. Das Baufeld ist stark geneigt, der Höhenunterschied beträgt bis zu 6,00 m und der Untergrund ist nicht-tragfähig. Der Neubau wird daher auf 29 Bohrpfählen auf dem vorhandenen Fels gegründet, deren Länge zwischen 7,50 und 11,50 Metern variiert. Im Zuge der Gründungs- und Rohbauarbeiten wird der Hang entlang der angrenzenden Straße mit einer temporären Verbauwand gestützt. Neben den 2 neuen OP-Sälen, inklusive den zugehörigen Nebenräumen, bietet das Gebäude Platz für einen vergrößerten Aufwachraum mit acht Betten. Für Ärzte und Pfleger entstehen größere Umkleiden und Personalräume. Darüber hinaus ist ein Bettenlager vorgesehen.

Leistungszeitraum: 2016-2018

© LUNZE ARCHITEKTEN 2019
KUNDENLOGIN
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.